Piano +

Im Mittelpunkt des „Stars at the Rhine“-Festivals steht das Klavier, das Instrument, das, wie Franz Liszt schrieb, die Fähigkeit besitzt „die ganze Kunst in sich zusammenzufassen und in sich zu konzentrieren".

Wir möchten das Universum der 88 Tasten erforschen und allen Klavierliebhaberinnen und Klavierliebhabern eine unvergessliche Reise in die eindrucksvolle Welt dieses Instruments schenken, sei es in der Grandezza eines Klavierkonzerts mit Orchester, in einem Solorezital, als Kammermusikpartner oder in der intimen Atmosphäre eines Liederabends oder einer Jazzsession. 

Das Klavier ist im Musikleben omnipräsent. Es gibt kaum einen Konzertsaal, in dem kein Flügel steht und kaum einen Komponisten, der nicht für Klavier geschrieben hätte oder schreibt. Kinder und Erwachsene musizieren auf Klaviertastaturen, von Cembalos bis zu Synthesizern.

Denn das Klavier ist mehr als ein Instrument, es ist wie ein „Kompaktorchester“. Zehn Finger reichen – wir zitieren nochmals den Klaviervirtuosen Liszt – „um die Harmonien wieder zu geben, die durch den Verein von mehr als Hundert Mitwirkenden hervorgebracht werden“. Schon Liszts Hände haben Beethoven-Sinfonien auf der magischen Tastatur gespielt, grossartige Interpreten wie Sergej Rachmaninov, Leopold Godowsky und Vladimir Horowitz haben die Tradition der Klaviertranskription weitergetragen und sie lebt auch heute in Pianisten wie Rudolph Buchbinder und Arkadi Volodos fort. 

In den Konzerten des „Stars at the Rhine“-Festivals wird das Klavier die reiche Palette von Instrumenten mit deren jeweils einmaliger Stimme wie auf einem Podest erscheinen lassen. Dadurch werden Sie, liebe Zuhörerinnen und Zuhörer, verschiedene musikalische Stile in ihrer ganzen Tiefe und Vielfalt entdecken und erleben können!

Img 6774